Blog

 

Anti-Rückenschmerzen im Home-Office: 5 einfache aber effektive Tipps


AUTHOR: Marie Mayer |  April 24, 2020

Beleuchtung

Nicht jeder kann sich über lichtdurchflutete Räume im eigenen Heim freuen. Das Arbeiten in dunklem oder schummrigem Licht ist jedoch nicht unbedingt optimal für unsere Augen. Sehen wir zudem schlecht oder eingeschränkt, nehmen wir meist automatisch auch eine verkrümmte Haltung ein, zwicken die Augen zusammen, üben einen verkrampften Blick aus und fördern damit zugleich Schmerzen im Rücken- und Nackenbereich sowie Kopfweh. Daher sollte man für einen Arbeitsplatz mit ausreichend Licht zu sorgen. Wenn dies nicht möglich sein sollte, schaffen diverse Beleuchtungsquellen wie etwa eine Tageslichtlampe eine Abhilfe.

 

Dynamisch sitzen

Eine gerade Sitzhaltung ist super. Wird daraus jedoch eine zu starre erweist sich das gleich als kontraproduktiv. Daher macht es Sinn, die Sitzposition, Haltung und Stellung des Körpers öfter einmal zu wechseln. Unbedingt sollte man auch zwischendurch aufstehen, sich bewegen, die Schultern kreisen lassen oder gerne gegebenenfalls auch einmal für kurze Zeit im Stehen arbeiten. 

 

Aufstehen

„Wer öfter aufsteht, bleibt nicht sitzen“, so ein Sprichwort. Regelmäßig aufstehen kurbelt den Stoffwechsel an, entlastet unsere Venen und nicht zuletzt auch unseren gesamten Rücken. Ein kleiner Tipp ist es sich an der ergonomischen Fausteregel zu orientieren 40-15-15, sprich: 40 Minuten sitzen, 15 Minuten stehen und 5 Minuten bewegen. Als Reminder an diesen Rythmus kann man sich einen (Handy)wecker stellen.

 

Büro “Workout”

Regelmäßige kleine Übungen und Dehnungen können sehr leicht auch direkt während der Arbeitszeit am Platz durchgeführt werden. Kopfkreisen, Schulterkreisen, die „Ja-Nein-Bewegung“ mit dem Kopf machen, massieren der Schläfen und Ohren sind nur einige wenige Übungen die ebenso einfach wie effizient sind.

 

SOS-Tipp

Ist man erst einmal verspannt helfen eine Selbstmassage, ein Massageball oder eine Massage/Faszienrolle,  Dehnungsübungen, Wärmepflaster- oder Salben sowie ein heißes Bad mit totem Meersalz oder Kneipp-Tinkturen. Der Nacken lässt sich leicht im Sitzen dehnen: Einfach eine Hand auf die gegenüberliegende Gesichtsseite führen und leichten Druck ausüben. Dabei die Schulter absenken um eine Dehnung zu erzeugen. Die Postion einige Sekunden halten, bevor man die andere Seite dehnt. Übrigens ist auch Schulterkreisen eine super Variante körperliche Anspannung zu lösen. Des weiteren gibt es eine Vielzahl an Yogaübungen die man direkt am Arbeitssessel ausführen kann. Einfach einmal ein bisschen im Netz recherchieren und gleich fündig werden.

 

Mit diesen Tipps hoffen wir euch das Home-Office zu erleichtern und körperlich fit zu bleiben. Eines sollte aber nicht vergessen werden. Nichts ersetzt den Spaziergang bzw. Aufenthalt im Freien. Jeden Tag 20 Minuten Bewegung in der frischen Luft sind das A und O für einen gesunden Körper und Geist. Die Corona-Maßnahmen werden demnächst schrittweise gelockert und unsere Spiel-, Sport- und Freizeitanlagen könnten schon bald wieder freier genutzt werden. Wir freuen uns und ihr wahrscheinlich auch.

Melde dich an für unseren Newsletter!

Bleib informiert über neue Produkte, Aktionen und mehr.


Melde dich an für unseren Newsletter!

Bleib informiert über neue Produkte, Aktionen und mehr.


Katalog online bestellen!